Selbstverteidigungskurs | Inhouse-Weiterbildung Gewaltprävention

Ein guter Selbstverteidigungskurs bestehen aus mehr, als nur ein paar Griffbefreiungen und einem lauten: „Halt stopp, lassen Sie mich in Ruhe!“

Die Seminare der Selbst.Sicher. Akademie vereinen vier essenzielle Gebiete, die untrennbar miteinander zusammenhängen:

  • Deeskalation
  • Selbstverteidigung
  • Stressmanagement
  • Recht

Deeskalation stellt dabei natürlich ein Schlüsselelement dar, denn Sie wollen verhindern, dass es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommt. Denn jeder vermiedene Kampf ist ein gewonnener Kampf.

Einen Streit zu entschärfen erfordert einen kühlen Kopf. Es ist Ihnen in die Gene gebrannt, Kampf- oder Fluchtgedanken zu entwickeln, wenn Sie Angst haben. Das ist Ihnen in die Gene gebrannt. Allerdings helfen Ihnen diese Instinkte nicht, eine andere Person zu beruhigen. Aus diesem Grund ist eine wirksame Selbstverteidigung, mit der Sie sich sicher fühlen, essenziell für eine erfolgreiche Deeskalation.

Permanente negative Reize erhöhen den Stresslevel der Angestellten in allen Berufen mit Menschenkontakt. Dieser Stress kann dazu führen, dass sich ein Konfliktpotential in Ihnen selbst aufbaut. Zusätzlich stellt Stress einen großen Faktor bei Arbeitsunfähigkeit dar. Erhöhen Sie Ihre Stressresistenz und stehen Sie weit über allen Problemen des Alltags.

Die wichtigsten Gesetze zu Notwehr und dem Waffenrecht gehört zum theoretischen Teil einer Selbstverteidigungsschulung einfach dazu. Hier sollten keine Fragen offen bleiben.

Umfang der Weiterbildung

 

Von kleinen Workshops, in denen Sie einen Einblick in echte Selbstverteidigung gewinnen können, bis hin zu mehrtägigen Inhouse-Weiterbildungen für Ihre Angestellten können Sie den Umfang und die Schwerpunkte Ihrer Kurse selbst zusammenstellen.

Ich freue mich auf ein kostenloses Beratungsgespräch mit Ihnen! (01516 8113932)

Oder benutzen Sie das Kontaktformular am unteren Ende der Seite.

Selbstverteidigungskurs Deeskalation

Deeskalation

Der Wortursprung kommt aus dem Französischen (escalier: „Treppe“). Sie führen also eine Aggression Stufe für Stufe wieder herunter. Dies wird meistens mit einer Win-win-Situation gelöst. Dabei versuchen Sie Ihr Gegenüber zu verstehen und dieses Verständnis auch zu zeigen. Indem Sie Ihre Interessen in Einklang bringen, können Sie eine friedliche Lösung schaffen.

Weitere Faktoren bleiben dabei nicht unbeachtet:

  • Welches Temperament habe ich und welches der Gesprächspartner?
  • Welche Muster haben Sie und Ihr Gesprächspartner früher angewendet, um Konflikte zu lösen?
  • Wie ist Ihr derzeitiger Gemütszustand?

Während meiner Tätigkeit als Gewaltpräventionstrainer habe ich herausgefunden, dass all diese Dinge völlig Bedeutungslos sind, wenn ein paar Grundvoraussetzungen nicht vorhanden sind.

Eine davon ist die persönliche Einstellung zu Deeskalation. Wenn Sie innerlich einem Aggressor selbst die Schuld für sein Verhalten geben, haben Sie schon jede Möglichkeit auf Deeskalation zerstört. Schuldzuweisungen verhindern einen empathischen Kontakt.

Wenn Sie zu sich selbst sagen: „Er/sie ist schuld.“, dann gestehen Sie sich gleichzeitig damit ein: „Ich habe keinen Einfluss auf die Situation.“ Fragen Sie sich stattdessen: „Diesem Menschen geht es schlecht. Was kann ich tun, um ihm/ihr helfen?“ So übernehmen Sie automatisch Kontrolle über die Situation.

Lernen Sie im Selbstverteidigungskurs, neben den bewährten Deeskalationstechniken, alle Grundvoraussetzungen kennen und gewinnen Sie eine neue Einstellung zu Ihren Mitmenschen, mit der Sie automatisch Konflikte vermeiden.

Selbstverteidigungskurs Selbstverteidigung

Selbstverteidigung

Lebewesen verfügen über Handlungsprogramme, die ihnen Bewegungsabläufe vereinfachen. Manche dieser Programme sind erworben, wie zum Beispiel das Fahrradfahren andere Programme sind sogar angeboren. Dazu  gehören auch natürliche Schutzbewegungen.

In gewohnten Situationen werden die gewohnten Programme abgespielt. In fremden Situationen wird Ihr Unterbewusstsein sagen: „Das kenne ich alles nicht. Hier komme ich mit meinen erworbenen Programmen nicht weiter.“ Es wird sich also dafür entscheiden, auf seine Urinstinkte zurückzugreifen. (Ausführlicher Artikel)

Deshalb können Verteidigungstechniken, selbst wenn Sie diese über Jahre hinweg einstudiert haben, in der Realität versagen, weil Ihr Unterbewusstsein einfach die Trainingssituation nicht wiedererkennt.

Es gibt ein Verteidigungssystem, das sich einzig und allein damit beschäftigt, diese Problematik aufzulösen. Es handelt sich um eine abgewandelte Form von Krav Maga, des Nahkampfsystems vom israelischen Militär – Panic Performance.

In diesem Selbstverteidigungskurs entwickeln Sie keine neuen Handlungsprogramme, sondern feilen lediglich an Ihren angeborenen Reflexen. Diese werden immer automatisch abgespult, sodass Sie nicht Ihren Körper verteidigen müssen, Ihr Körper verteidigt Sie!

Selbstverteidigungskurs Stressmanagement

Stressmanagement

Stress macht krank!

„Fortdauernder Stress in der Arbeit führt zu emotionalem Ausgebranntsein, körperlicher Schwäche und kognitivem Leistungsverlust, was letztlich einem „Burnout“ zugeschrieben wird.“ (aerzteblatt.de, Bedeutung psychischer Symptome für die Arbeitsunfähigkeitsdauer, stand 02.07.2018) Dieser Zusammenhang wurde durch eine Erhebung aus Daten von 225 Patienten in 14 Hausarztpraxen gefunden.

Stressmanagement ist aber auch ein wichtiger Baustein für Deeskalation und Selbstverteidigung. Sie müssen sich immer überwinden, um in eine kritische Situationen einzugreifen und Konflikte zu lösen. Es zeugt von großer Selbstsicherheit, dabei ruhig und besonnen zu bleiben und die gelernten Methoden zur Deeskalation anzuwenden.

Diese Selbstsicherheit ist das Ergebnis eines langen Aufbauprozesses. Lassen Sie uns im Selbstverteidigungskurs gemeinsam den Grundstein für Ihr neues Selbstbewusstsein legen. Im Anschluss erhalten Sie eine bewährte Methode, um sich Schritt für Schritt zu der Persönlichkeit heranzuwachsen, die Sie schon immer sein wollten. Und dabei werden Sie sogar noch Spaß haben.

Selbstverteidigungskurs gesetze

Gesetze

Stellen Sie sich vor Sie werden angegriffen, wehren sich erfolgreich und brechen dem Angreifer dabei die Nase. Dieser besitzt nun auch noch die Frechheit, Sie für die gebrochene Nase wegen Körperverletzung anzuzeigen. Das kommt durchaus vor und selbstverständlich würden Sie die Anzeige anfechten. So schnell geht es und Sie finden sich in einem Gerichtsverfahren wieder.

In dem Verfahren soll nun entschieden werden, ob die Körperverletzung im Rahmen der Notwehr stattgefunden hat. Man könnte wohl annehmen, dass der § 32 Notwehr des Strafgesetzbuches geprüft und ein Urteil gesprochen wird. So einfach ist es aber nicht.

Sie und der Kläger haben beide einen Rechtsanwalt, dem es vor allem darum geht, den Fall zu gewinnen. Die Anwälte werden so viele Details in Erfahrung bringen wie möglich und alles einbringen, was sie irgendwie verwenden können. So können endlose Diskussionen von Erwägungen entstehen, was es unmöglich macht, pauschale Aussagen über Fallbeispiele zu treffen.

Sie lernen im Selbstverteidigungskurs die wichtigsten Gesetze und Strafen im Zusammenhang mit Körperverletzung und Waffengebrauch kennen, welche wie gemeinsam am Beispiel von echten Fällen besprechen.

Haben Sie noch Fragen?

Ich freue mich auf ein kostenloses Beratungsgespräch mit Ihnen! (01516 8113932).

Sie können auch das Kontaktformular am unteren Ende der Seite benutzen.

Angebote

Selbstverteidigungskurs für Frauen

Frauen

Wie sieht Selbstverteidigung für Frauen aus? Frauen haben körperliche Nachteile. Selbstbehauptung spielt eine große Rolle. Erfahren Sie mehr.

Selbstverteieigungskurs Kinder und Grundschule

Kinder und Grundschule

Für Kinder reicht oft schon ein deutliches: „Lass mich in Ruhe!“ Selbstbewusstes Auftreten kann schon in der Grundschule gelernt werden. Erfahren Sie mehr.

Krav Maga Selbstverteidigung Gruppentraining

Krav Maga Gruppentraining

Endlich gibt es echte Selbstverteidigung in Bad Wildungen. Krav Maga ist die Kampftechnik des israelischen Militärs. Erfahren Sie mehr.

Selbstverteidigungskurs Notaufnahme und Krankenpflege

Notaufnahme und Krankenpflege

Die Kosten durch Arbeitsausfälle in der Notaufnahme explodieren! Deeskalation spielt eine besondere Rolle und Selbstverteidigung hilft dabei! Erfahren Sie mehr.

Selbstverteidigungskurs Pfefferspray

Pfefferspray

Die meisten Leute kaufen sich ein Pfefferspray und wissen nicht mal, ob es einen Nebel oder Strahl verschießt. Der richtige Umgang sei gelernt. Erfahren Sie mehr.

Selbstverteidigungskurs Psychotherapeuten

Psychotherapeuten

Das Jobcenter warnt Psychotherapeuten vor Gefahren: „Bei zwei Prozent aller in psychiatrischen Kliniken aufgenommenen Patienten kommt es zu aggressiven Handlungen. Erfahren Sie mehr.

Selbstverteidigungskurs Rettungskräfte, Feuerwehr, Notfallsanitäter

Rettungskräfte, Feuerwehr und Notfallsanitäter

Die Gewalt gegen Rettungssanitäter und Feuerwehr im Dienst ist in den letzten Jahren so stark gestiegen, dass sogar die Politik darauf reagieren musste. Erfahren Sie mehr.

Selbstverteidigungskurs Security

Security

Schluss mit coolen Moves, die in das Reich der Actionfilme gehören. In der Realität werden oft drei oder vier Personen benötigt, um einen Angreifer festzunehmen. Erfahren Sie mehr.

Selbstverteidigungskurs Senioren

Senioren

Trickbetrüger wählen jedoch am liebsten Senioren aus, weil sie denken, sie haben hier leichtes Spiel. Diese Leute rechnen mit etwas Geld auf der hohen Kante. Erfahren Sie mehr.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Impressum/Datenschutzerklärung | Impressum/Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies wird zugelassen.
  • Nur Cookies von dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite werden zugelassen. Es werden keine Cookies von Drittanbietern gesetzt.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum/Datenschutzerklärung. Impressum/Datenschutzerklärung

Zurück