Mobbing

Wirtschaftsschaden in Milliardenhöhe

Schlaue Abteilungsleiter haben längst erkannt, dass Ihre Angestellten mit Spaß an der Arbeit und sanften Motivations-Impulsen die besten Leistungen bringen. Teilweise geben sie sich sehr viel Mühe, damit sich die Angestellten wohlfühlen. Herrscht dort jedoch ein raues Klima, geht keiner gerne an den Arbeitsplatz.

Überdies sind die folgen von Mobbing geradezu dramatisch: Schnellere häufigere und längere Erkrankung, Produktivitätsnachlass bis hin zu Frühverrentung durch Depressionen und psychische Störungen (z. B. Posttraumatische Belastungsstörung)

Das europäische Parlament schätzt den gesamtwirtschaftlichen Schaden für Deutschland durch Mobbing auf 15 bis 50 Milliarden Euro jedes Jahr!

mobbing am arbeitsplatz

 

Persönliche Folgen

Für die Betroffenen von Mobbing senkt sich die Lebensqualität immens. Geistiger und körperlicher Abbau können die Folge sein, was sich beispielsweise durch extreme Gewichtszu- oder abnahme äußern kann.

Angst vor dem Arbeitsplatz oder der Schule führen zum Rückzug aus dem sozialen Leben. Oftmals belasten die Betroffenen von Mobbing ihr Umfeld mit ihren Problemen, worauf hin sich das Umfeld nach und nach distanziert. Die Opfer isolieren sich selbst, was zu schwersten Depressionen führen kann, bis hin zum Selbstmord.

Kontakt

Haben Sie Probleme mit Mobbing oder kennen jemanden, dem Sie helfen möchten?

Ich berate Sie gerne in einem kostenlosen und unverbindlichen Telefongespräch.

Tel: 0151-68113932

Mail: info@selbst-sicher.academy

 

Was ist Mobbing?

„Wenn ein Streit eine Schlacht ist, dann ist Mobbing Krieg.“ (Meine persönliche Definition)

Ausgewiesene Mobbing-Experten haben versucht, Definitionen zu erstellen. So hat der Psychologe Heinz Leymann festgelegt, dass man erst dann von Mobbing sprechen sollte, wenn über sechs Monate hinweg, jede Woche mindestens eine Mobbinghandlung stattgefunden hat.

Hätte jemand fünf Monate lang jede Woche ein mal den Mülleimer über Leymanns Schreibtisch ausgekippt, würde diese Definition heute anders lauten.

außenseiter möven

Andere beziehen sich auf das Gefühl des Opfers, wo wir schon viel Näher an der Wahrheit sind. Sie sprechen von Mobbing, wenn die destruktiven Handlungen ungebremst fortschreiten, bis die psychische Befindlichkeit und Gesundheit des Opfers zunehmend beeinträchtigt werden.

Ich halte es nicht für Zielführend, Wochen und Monate zu warten, nur um dann zu sagen: „Es war die ganze Zeit schon Mobbing.“ In diesem Moment ist es im Grunde schon zu spät. Psychische Schäden aber mindestens eine Einschränkung der sozialen Kompetenzen sind bereits unwiederbringlich entstanden und belasten die/den Betroffene/-n für den Rest ihres/seines Lebens.

 

Wann fängt Mobbing an? (Motive für Mobbing)

Man müsste meinen, ein Krieg beginne mit einer Kriegserklärung oder wenn die erste Rakete fliegt, aber in Wirklichkeit fängt es schon viel Früher an. Ein Krieg beginnt in dem Moment, wenn jemand ein Interesse an der Vernichtung seines Feindes entwickelt. Dieses Interesse könnte Konkurrenz sein, der Gewinn von Ressourcen oder das Sichern einer Vormachtstellung.

Und genau zu diesem Zeitpunkt beginnt auch das Mobbing:

  • Wenn Rudolph schon die dritte Beförderung erhalten hat, während Karsten schon seit Jahren übergangen wird. (Konkurrenz)
  • Wenn ein neues Mädchen in die Klasse kommt und Klara sieht, dass Thomas sie anlächelt, obwohl sie schon seit der fünften Klasse auf ihn steht. (Gewinnung von Ressourcen / Konkurrenz)
  • Wenn der Gartenpartykönig mitbekommt, dass zu der Housewarming Party der neuen Nachbarn viel mehr Leute gegangen sind, als zu seinem letzten Tapas-Abend. (Sicherung einer Vormachtstellung – in diesem Falle Beliebtheit)

grimmig neidisch

All diese Situationen können dazu führen, dass sich ein Mensch plötzlich insgeheim wünscht, diesen „blöden Anderen“ würde es nicht geben. Vielleicht projizieren sie ihre Minderwertigkeitsgefühle auf andere oder sie haben Angst, dass sie etwas verlieren. Zum Beispiel die beste Freundin, seinen geheimen Schwarm oder das Ansehen in der Gruppe und Angst ist ein starker Motivator.

Mitläufer steigen aus Spaß ein. Es ist ein gutes Gefühl, mehr wert zu sein, als seine Mitmenschen. Hier zeigt sich auch, dass Mobbing wirklich jeden treffen kann, egal ob dick oder dünn, arm oder reich und tatsächlich sogar Chef oder Praktikant.

 

Wie sieht Mobbing aus?

Es gibt ganze Kataloge von Tätigkeiten, die zu Mobbing gehören. Nicht nur Ausschließen, Beleidigungen und Demütigungen gehören dazu, sondern auch Diebstahl, Verschwinden lassen von Akten und vorenthalten von wichtigen Informationen.

Es hängt also vom Motiv ab. So hat Karsten (aus dem ersten Beispiel) garantiert ein Interesse daran, dass Rudolph viele Fehler macht und schlecht beim Vorgesetzten aussieht. In solchen Fällen wird gerne mal nachgeholfen, sogar wenn Gewinneinbußen der Firma oder sogar das Leben von Patienten auf dem Spiel stehen!

Klara aus dem zweiten Beispiel möchte das neue Mädchen garantiert aus der Klassengemeinschaft ausschließen. „Die gehört nicht zu uns.“ Dann hat sie es nämlich schwerer, ihren Schwarm Thomas kennenzulernen und der will garantiert auch nichts mit dem „Außenseiter-Mädchen“ zu tun haben.

Der Gartenpartykönig aus dem dritten Beispiel kommt möglicherweise auf die Idee, Gerüchte über die neuen Nachbarn zu streuen und Streits anzuzetteln, damit er der Star in der Nachbarschaft bleibt.

Das sind wirklich ganz, ganz traurige Realitäten, die jeden Tag stattfinden. Vielleicht sogar direkt vor Ihrer Nase, vielleicht sind Sie sogar selbst betroffen.

mobbing kind

Lösungsansätze für Mobbing

Schulz von Thun schreibt: „Wer zwischenmenschliche Kommunikation verbessern will, kann an drei verschiedenen Stellen ansetzen.“

 

Ansatz am Individuum

Wenn Sie sich schämen, mit Ihren Problemen zum Vorgesetzten, Betriebsrat oder Lehrer zu gehen, diese nicht helfen wollen oder wenn Sie selbst der Vorgesetzte sind, empfehle ich ein persönliches Coaching.

Ich habe selbst Jahrzehnte unter Mobbing gelitten und weiß inzwischen, wie ich mir selbst helfen kann. Ich zeige Ihnen gerne, wie ich das gemacht habe und biete Ihnen:

  • Personal Coaching in einem der effektivsten Selbstverteidigungssystemen überhaupt
  • Strategien zum Aufbau von echtem Selbstwertgefühl und echter Selbstsicherheit
  • Personal Coaching in Körpersprache
  • Personal oder Internet-Coaching in Stimmführung
  • Personal oder Internet-Coaching in Schlagfertigkeit

Ansatz an der Art des Miteinanders

Wenn Schuldige gesucht und bestraft werden, projizieren diese ihre Wut natürlich wieder zurück auf das Mobbingopfer.

Vor allem Kinder haben ein sehr feines, soziales Gespür dafür und wollen deshalb nicht mit einem Lehrer reden. Sie wissen, dass sie nur Öl ins Feuer gießen würden.

Man kann dem Betroffenen aber tatsächlich sehr wirksam helfen, ohne einen Schuldigen zu suchen.

Ansatz an den institutionellen/gesellschaftlichen Bedingungen

Schulz von Thun (Vier Seiten der Kommunikation) und auch Rosenberg (Gewaltfreie Kommunikation) merken an, dass die Zustände, unter denen die Menschen zusammenkommen, bestimmte Umgangsformen aufzwingen oder zumindest nahelegen.

Schulz von Thun spricht sogar von „heimlichen Lehrplänen“ in der Schule, sodass eine Störung der Kommunikation zwischen Lehrer und Schüler und auch der Beziehung der Schüler untereinander vorprogrammiert ist. Man lernt schnell, dass man seine eigenen Chancen erhöht, indem man andere schlecht dastehen lässt und sich selbst zu präsentieren weiß.

So komme es zu einer Kommunikation mit „doppeltem Boden“, die vorgeblich kooperativ, aber heimlich rivalitätsorientiert sei.

Kontakt

Haben Sie Probleme mit Mobbing oder kennen jemanden, dem Sie helfen möchten?

Ich berate Sie gerne in einem kostenlosen und unverbindlichen Telefongespräch.

Tel: 0151-68113932

Mail: info@selbst-sicher.academy

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Impressum/Datenschutzerklärung | Impressum/Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies wird zugelassen.
  • Nur Cookies von dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite werden zugelassen. Es werden keine Cookies von Drittanbietern gesetzt.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum/Datenschutzerklärung. Impressum/Datenschutzerklärung

Zurück