Fabian Kiltz, das bin ich.

Hallo, mein Name ist Fabian Kiltz und ich würde Ihnen gerne die kurze Geschichte erzählen, wie ich herausgefunden habe, wie man echtes Selbstbewusstsein aufbaut und worauf es bei echter Selbstverteidigung ankommt.

  • „Was mache ich, wenn mich jemand angreift?“
  • „Ich gehe schon mit Bauchschmerzen in die Schule.“
  • „Wie baue ich Selbstvertrauen auf?“

Diese oder ähnliche Sorgen sind es, die uns in Kampfsportschulen treiben. Genauso war es bei mir auch.

fabian kiltz

Echtes Selbstbewusstsein (und was passiert, wenn Sie es nicht haben)

Ich fühlte mich regelrecht als Zielscheibe für ständige Demütigungen und Angriffe meiner Mitschüler. Andere hatten ja keine Probleme damit, also begann ich mich langsam zu fragen, was mit mir falsch war.

Durch einen guten Freund bekam ich ein Buch in die Hände, in dem über soziale Hierarchien geschrieben wurde. Dieses Buch erzählt von einem sozialen Status, den jeder Mensch in einer Gruppe hat und den man sich wie einen unsichtbaren, militärischen Dienstgrad vorstellen könne.

Ich begriff, dass dieser Status darüber entscheidet, wie man von anderen behandelt und ob man ernst genommen wird. Ich musste mich damit abfinden, in der Opferrolle gefangen zu sein. Aber mir wurde ebenfalls klar, dass ich es selbst in der Hand habe, aus dieser Rolle wieder auszubrechen.

Selbstbewusstsein kann man lernen

Jahrelang beschäftigte ich mich mit Büchern und Videos über Rhetorik, Körpersprache, Schlagfertigkeit und den Umgang mit anderen Menschen.

Nach und nach fand ich heraus, welche Opfersignale es gibt und lernte sie zu vermeiden. Dennoch bin ich heute mehr als jemals zuvor davon überzeugt, dass der eigentliche Schlüssel das Selbstverteidigungstraining war.

Echtes Selbstbewusstsein kommt nur von echten Fähigkeiten. Wenn Sie sich in Wirklichkeit vor körperlichen Angriffen fürchten, können Sie niemals Selbstbewusstsein vorspielen. Wie wollen Sie denn jemals überzeugend auf andere Menschen wirken, wenn Sie nicht mal von sich selbst überzeugt sind?

Wenn Kampfsport auf die Probe gestellt wird

Es war ein atemberaubendes Gefühl, die Geheimnisse der alten Meister zu lernen! Alle anderen hatten keine Ahnung, was ich da mache. „Was soll mir jetzt noch passieren?“, dachte ich.

Dieses trügerische Gefühl von Sicherheit lag sofort in Scherben, schon als ich das nächste Mal mit echter Gewalt konfrontiert wurde. Zwei Jahre Judo, vier Jahre Taekwondo und das viele Kickboxtraining schienen völlig umsonst gewesen zu sein. Ich kam nicht dazu, auch nur eine einzige Kampftechnik auszuführen.

Etwas Neues musste her – etwas Besseres. Ein modernes Kampfsystem, am besten was heute noch im Krieg angewendet wird. Die Soldaten müssen ja wirklich wissen, wie es geht.

Also wechselte ich zu Krav Maga und Wing Tsun und wieder dachte ich, ich sei unbesiegbar. Doch selbst nach dem ich in Wing Tsun und Krav Maga bereits einen Lehrergrad erworben hatte, musste ich mich wieder von einem Schläger belehren lassen, dass ich keine Ahnung von Gewalt hatte.

Erfahrungen und Qualifikationen

Begründer des Krav Maga Panic Performance

Ausgebildeter Gewaltpräventionstrainer

1. Dan Krav Maga

Krav Maga – Full Instructor Lizenz

12 Schülergrad Wing Tsun

Wing Tsun Übungsleiter Lizenz C

Erfahrungen in Turnierwettkämpfen (in Judo, Kickboxen und Schwertkampf)

Weitere Erfahrungen in Boxen, Taekwondo, Stockkampf und historisch europäischen Kampfkünsten

 

Zusatzzertifikate

Pfefferspray Ausbilder

Trainerzertifikat: Richtiges Pratzentraining im Kampfsport (Ramin Abtin)

Trainerzertifikat: Fightnature MMA I Grundtechniken (Dainiel Weichel, Daniel Schöb)

Trainerzertifikat: The original Defense & Security By Ott (Freddy Kleinschwärzer)

Trainerzertifikat: „Der Qi – Focus“ Elements & Endorphin (Anqi Nimbach)

Selbst verantwortlich für Sicherheit – Gründung der Selbst.Sicher. Akademie

Das war der Punkt, an dem ich aufhörte mich auf Kampfkünste zu verlassen. Ich hatte meine Lektion gelernt. Echte Gewalt lässt sich nicht durch Kampftechniken kontrollieren. Vielmehr muss man lernen, sich selbst zu kontrollieren, damit man die Gefahrensituation beenden kann.

Erkenntnisse aus Psychologie und Verhaltensforschung legen nahe, dass wir uns nicht unter Kontrolle haben, wenn wir in Panik geraten und dass bei überraschenden Angriffen immer wieder dieselben Naturreflexe aktiviert werden.

Nur die besten Elemente aus zig Kampfkunstseminaren bilden im Zusammenspiel mit dem wissenschaftlichen Fundament das einzigartige Krav Maga Panic Performance, das ich heute unterrichte.

Mit der Hilfe von Autoren wie Schulz von Thun, Marshall B. Rosenberg, Dale Carnegie und vielen Jahren Ausprobieren und Erfahrungen sammeln wurde ich zu dem Selbstverteidigungs- und Deeskalationsexperten, der ich heute bin.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Impressum/Datenschutzerklärung | Impressum/Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies wird zugelassen.
  • Nur Cookies von dieser Webseite zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite werden zugelassen. Es werden keine Cookies von Drittanbietern gesetzt.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Impressum/Datenschutzerklärung. Impressum/Datenschutzerklärung

Zurück