Notaufnahme und Krankenpflege

Notaufnahme Krankenpflege 1000x500p

 

Ist Ihre Klinik mit dieser Stichprobe vergleichbar?

„Die meisten Kliniken führen keine genaue Statistik über Gewalt und Aggression in den Notaufnahmen. Das Diakonissenkrankenhaus in Karlsruhe aber hat im vergangenen Jahr eine Risikoanalyse durchgeführt. Sie zählten 970 Fälle aggressiven Verhaltens in der Notaufnahme und der Intensivstation, davon 166 Fälle körperlicher Gewalt. In 42 Fällen wurden Mitarbeiter verletzt.“

Dies schrieb der Stern im November 2016.

Die Kosten durch Arbeitsausfälle in der Notaufnahme und der Krankenpflege explodieren!

 

Gründe für aggressives Verhalten:

Die große Mehrzahl an Patienten ist natürlich friedlich und umgänglich. Wir reden über Ausreißer.

Ausreißer, dessen Erwartungshaltung an einen Krankenhausbesuch völlig unrealistisch ist und in jedem Fall enttäuscht wird.

Zusätzlich sind Patienten unter Alkohol- und Drogeneinfluss oft unberechenbar und landen zudem auch noch häufig in der Notaufnahme.

 

Was hilft wirklich?

Viele Kliniken richten Panikräume ein und sind mit Sicherheitstüren und Panzerglas ausgestattet. Die Kosten für solche Einrichtungen sind enorm und ich kann Ihnen in unter 60 Sekunden vorrechnen, dass es Ihr Angestellter nicht in den Panikraum schaffen wird.

Wenn das Personal aber die Fähigkeit hat, sich selbst zu schützen, ist es in jeder Minute des Arbeitsalltages und auf dem gesamten Klinikgelände geschützt!

Machen Sie jetzt Ihre Angestellten zum wichtigsten Teil Ihres Sicherheitskonzeptes!

 

Ist Ihr Interesse geweckt?

Ich beantworte gerne alle weiteren Fragen in einem kostenlosen Beratungsgespräch.

Tel. 01 51-68 11 39 32

oder benutzen Sie das Kontaktformular.